Universität Bonn

Institut für Archäologie und Kulturanthropologie

Bibliothek, Abteilung für Altamerikanistik

Die Bibliothek der Abteilung für Altamerikanistik (Bibliothekssiegel 5/97) ist eine Präsenzbibliothek, für die Sonderregeln gelten. Eine Mehrzahl der Bücher kann für bis zu 7 Tage entliehen werden.

Aktueller Hinweis

An den Karnevalstagen bleibt die Bibliothek am Donnerstag, 08.02.2024 (Weiberfastnacht) und am Montag, 12.02.2024 (Rosenmontag) geschlossen.

Öffnungszeiten

An den gesetzlichen Feiertagen bleibt die Abteilungsbibliothek geschlossen. Außerordentliche Schließzeiten werden über die Webseite und die Mailingliste angekündigt.

Montag - Freitag
10.00 - 16.00 Uhr

 

Kontakt

Wir geben Ihnen gerne Auskunft über Bücherausleihe, Vormerkungen sowie weitere generelle Informationen zu unserer Bibliothek.

Bibliothek Altamerikanistik

 0228 73-4416

altambib@uni-bonn.de

Adresse

Oxfordstraße 15
D 53111 Bonn

Bestand

Die Bibliothek der Abteilung für Altamerikanistik verfügt über 50.000 Medien, die vom vorspanischen, kolonialen und modernen Amerika reichen. Zu den thematischen Schwerpunkten der Bibliothek gehören Archäologie, Ethnologie, Ethnohistorie, Religion und Linguistik.

Hervorzuheben sind vor allem die umfassenden Bestände zu amerindischen Sprachen, autochthonen Schriftsystemen sowie Sammlungen historischer Quellen. Theoretische und methodische Literatur, Kompendia verschiedenster Art und eine wachsende Zahl an elektronischen Medien auf CD und Video/DVD ergänzen die Spezialbibliothek. Zudem werden über 40 Zeitschriften laufend gehalten. Jahrgänge weiterer 600 Zeitschriften, viele davon aus Lateinamerika, sind größtenteils vorhanden. Die Bücher sind in der Freihandaufstellung regional und sachlich geordnet.

25.498

Bücher

ca. 650

Zeitschriften

über 100

Faksimiles

Nutzungsordnung

Um das Angebot unserer Bibliothek in vollem Umfang nutzen zu können, ist zunächst eine Anmeldung bei der Bibliotheksaufsicht notwendig. Sie erhalten dort einen Anmeldebogen, auf dem Name, Adresse, Telefonnummer, E-Mail-Adresse, Matrikelnummer und Fächerkombination angegeben werden müssen.

Studierende anderer Fächer, Gasthörer*innen und Externe müssen außerdem ihren Studierendenausweis, Gasthörerschein oder Personalausweis vorzeigen. Danach erhalten Sie eine Seminarkarte mit Ihrer persönlichen Seminarkartennummer, die bei der Ausleihe anzugeben ist.

Wir bitten Sie darum, uns Änderungen zu Ihren persönlichen Angaben umgehend mitzuteilen und zu Beginn jedes Semesters zu bestätigen, dass die vorhandenen Angaben weiterhin korrekt sind.

Es muss für jedes Buch ein Leihschein ausgefüllt werden. Die reguläre Leihfrist endet nach einer Woche. Danach können noch zwei Verlängerungen von je sieben Tagen persönlich, telefonisch oder per E-Mail beantragt werden, sofern kein anderer Benutzer das Buch vorgemerkt hat.

Wenn Bücher beschädigt zurückgebracht werden oder verloren wurden, sind Sie dazu verpflichtet die finanziellen Unkosten des entstandenen Schadens zu tragen. Wer Medien oder andere Gegenstände ausleiht, hat deren Zustand zu überprüfen und erkennbare Schäden und sonstige Mängel sofort anzuzeigen.

Weitere Informationen zur Gebührenregelung sind hier zu finden.

Bücher, die mit einem roten Punkt gekennzeichnet sind, dürfen grundsätzlich nicht entliehen werden. Mit einem roten Punkt sind allgemeine Einführungswerke, die häufig benutzt werden, antiquarische oder Bücher in schlechtem Zustand sowie Codices gekennzeichnet. Kopien aus diesen Werken dürfen nur nach Absprache mit dem Bibliothekspersonal gemacht werden.

Neuerwerbungen und Bücher aus den Handapparaten, die mit einem gelben Punkt gekennzeichnet sind, dürfen ebenfalls nicht ausgeliehen werden. Ausnahmsweise dürfen die Bücher aus Handapparaten nur mit einer Sondergenehmigung des Dozenten entliehen werden.

Zeitschriften sind grundsätzlich von der Ausleihe ausgenommen.

Die Mitarbeitenden informieren Sie, ob Bücher bereits entliehen sind. Sollte dies der Fall sein, werden wir den Titel – falls erwünscht – vormerken und eine Benachrichtigung verschicken.

Die Bestände des Freihandmagazins befinden sich im 1. Untergeschoss und können von Studierenden und Angehörigen der Universität Bonn vor Ort genutzt und mit einer gültigen Seminarkarte der Abteilungsbibliothek entliehen werden.

Neuerwerbungen, Bücher aus Handapparaten und die wichtigsten Einführungswerke stehen im Lesesaal im Erdgeschoss (Raum 0.0001). In den Handapparaten werden zu Beginn jedes Semesters Literaturquellen und Informationen zu den einzelnen Lehrveranstaltungen hinterlegt.

Zeitschriften befinden sich in einem geschlossenen Magazin im Gebäude. Um Zeitschriften einzusehen, können Sie die entsprechenden Bände bei den Mitarbeitenden oder per Mail vorbestellen.

Antiquarische und großformatige Bücher, Codices und Medien (CD/DVD) befinden sich im Archivraum des ersten Untergeschosses. Zur Benutzung dieser Medien wenden Sie sich bitte an das Bibliothekspersonal.

  • Kopier- und Druckmöglichkeiten
  • Scanner
  • PC-Arbeitsplätze

Bitte beachten Sie, dass die Nutzung dieses Bibliotheksservice ausschließlich für die Universitätsangehörigen sowie Bibliotheksnutzer*innen mit einem gültigen Bibliotheksausweis vorgesehen ist!

Wir möchten darauf hinweisen, dass Lebensmittel und Getränke (Wasser ausgenommen) in den Bibliotheksräumen nicht gestattet sind!

Jacken und Wertgegenstände können in Schließfächern deponiert werden. Der dazu notwendige Schlüssel soll bei der Bibliotheksaufsicht nachgefragt werden. Für nicht eingeschlossene Gegenstände kann keine Haftung übernommen werden. Aufgrund der Lüftung der Räume kann bei kühler Witterung eine Jacke am Arbeitsplatz getragen werden. Die Bibliotheksschließfächer bitte bei Verlassen der Bibliothek räumen.  

Grundlage der Bibliotheksnutzung sind ein respektvolles Miteinander und gegenseitige Rücksichtnahme. Alle haben sich so zu verhalten, dass Andere weder geschädigt oder gefährdet noch mehr als unvermeidbar behindert oder gestört werden.

Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte jederzeit an das Bibliothekspersonal. Insofern hier nicht ausdrücklich formuliert sowie bei weiteren Anliegen, gilt die allgemeine Rahmennutzungsordnung für die Instituts- und Fachbibliotheken der wissenschaftlichen Einrichtungen der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn.

Sollten Sie die Nutzungsordnung oder die Anweisungen des Bibliothekspersonals nicht befolgen oder die Bibliothek wiederholt nicht ordnungsgemäß benutzen, können Sie von der Benutzung ausgeschlossen werden. In schwerwiegenden Fällen, insbesondere bei Anwendung von Gewalt, Drohung mit oder Aufforderung zur Gewalt oder bei Verursachung einer schwerwiegenden Gefahr, erfolgt eine Anzeige beim Sicherheitsdienst der Universität Bonn.

Recherche

In diesem Bereich haben wir einige Quellen und Recherchemöglichkeiten gesammelt, die bei der Literatursuche hilfreich sind.

Für die allgemeine Recherche nutzen Sie den Katalog der Universität- und Landesbibliothek Bonn oder den HBZ-Verbundkatalog. Der Bestand unserer Zeitschriften kann außerdem über Zeitschriftendatenbank ZDB abgerufen werden.

Literaturrecherche in der Bibliothek Altamerikanistik

Unser Bestand ist primär über den Hauptkatalog der Universität- und Landesbibliothek Bonn (ULB) im Suchportal bonnus abrufbar. Um das Buch in der Bibliothek finden zu können, notieren Sie sich bitte die jeweilige Signatur.

HBZ-Verbundkatalog

Das Hochschulbibliothekszentrum des Landes Nordrhein-Westfalen (HBZ) enthält Bestände der Bibliotheken aus Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz.

Zeitschriften

Die Zeitschriftendatenbank-ZDB (auch über die ULB-Seite abrufbar) verzeichnet Zeitschriftenbestände vieler deutscher und österreichischer Bibliotheken. 

Neuerwerbungen

Neuerwerbungsliste

Die Neuerwerbungsliste wird in der Regel zu Beginn eines jeden Monats zur Verfügung gestellt und kann über die folgende Seite abgerufen werden.

Anschaffungsvorschlag

Benötigen Sie für Ihre wissenschaftliche Arbeit, Lehrtätigkeit oder Ihr Studium an der Universität Bonn ein Buch, das noch in keiner Bibliothek der Universität Bonn vorhanden ist, können Sie uns gerne einen Anschaffungsvorschlag unterbreiten.

Wir prüfen den Erwerb des gewünschten Mediums, können aber nicht garantieren, dass Ihr Vorschlag berücksichtigt werden kann.

Für Ihren Anschaffungsvorschlag bitten wir Sie, eine E-Mail an die Bibliothekarin Sabine Trinkaus zu richten. Bitte führen Sie in Ihrer Nachricht die folgenden Informationen zum Buch auf: Titel, Autor oder Herausgeber, Verlag, Jahr der Veröffentlichung, ISBN, Preis und eine kurze Begründung für Ihren Vorschlag.


Bibliothek Hanns J. Prem und Ursula Dyckerhoff

Exlibris Bibliothek Hanns J. Prem und Ursula Dyckerhoff
© Hanns J. Prem und Ursula Dyckerhoff

Erschließung der Forschungs- und Privatbibliothek

Von Mai 2019 bis Dezember 2022 kooperierten die Abteilung für Altamerikanistik und die Universitäts- und Landesbibliothek im Rahmen eines von der Universität Bonn geförderten Bibliotheksprojekts um bis Ende 2021 die umfangreiche Forschungs- und Privatbibliothek der beiden Altamerikanisten Prof. Dr. Hanns J. Prem (1941-2014) und Dr. Ursula Dyckerhoff (1930-2004) als Sondersammlung zu erschließen.

Die Sammlung wurde auf der Grundlage einer eigenen Klassifikation aufgearbeitet, erschlossen, katalogisiert und unter dem Namen "Bibliothek Dr. Hanns J. Prem und Dr. Ursula Dyckerhoff" als Sondersammlung in der Bibliothek der Abteilung für Altamerikanistik im Freihandbereich zur Verwendung in Studium, Lehre und Forschung aufgestellt und ist im Katalog der ULB recherchierbar.

Lehrstuhl für Altamerikanistik

Prof. Prem vertrat von 1988 bis 2003 den Lehrstuhl für Altamerikanistik am Institut für Ethnologie und Altamerikanistik und vermachte der Abteilung seine umfangreiche Privat- und Forschungsbibliothek.

Forscher-Ehepaar

Prof. Prem und seine Frau Dr. Ursula Dyckerhoff, von 1988 bis 2004 Chefkuratorin der präkolumbischen Sammlungen am Rautenstrauch-Joest-Museum Köln, bauten zusammen die Bibliothek seit den 1970er Jahren auf.

Rara

Die Bibliothek enthält überwiegend Druckwerke des 19. bis 21. Jahrhunderts; darunter Rara, z.B. Faksimileeditionen vorspanischer Handschriften oder kolonialzeitlicher Quellenwerke sowie heute schwer zu beschaffende fachwissenschaftliche Publikationen.

Bestand

Die der Abteilungsbibliothek nachgelassene Sammlung besteht aus einer altamerikanistischen Spezialbibliothek sowie aus einem umfangreichen Archiv des archäologischen Projekts in der Mayastätte Xkipche, das in den kommenden Monaten vollständig digitalisiert wird.

Prof. Prems und Dr. Dyckerhoffs Privat- und Projektbibliothek bildet einen bedeutenden Zuwachs für die Bonner Altamerikanistik. Neben frühen und seltenen Faksimileeditionen vorspanischer, autochthoner Handschriften oder Faksimiles bedeutender, kolonialzeitlicher Quellenwerke befinden sich darin zahlreiche vergriffene oder heute schwer zu beschaffende fachwissenschaftliche Publikationen zur Ethnologie, Ethnohistorie, Ethnolinguistik, Kulturgeschichte von Zentralmexiko und Yukatan, darunter auch eine beträchtliche Anzahl an Literatur zur Archäoastronomie Mesoamerikas.

Sondersammlung Hanns J. Prem und Ursula Dyckerhoff
© A. Muravyeva
Buch Antigüedades mexicanas
© A. Muravyeva

Schwerpunkte und Ziel des Projektes

Zu den weiteren fachlichen Schwerpunkten der Bibliothek von Prof. Prem und Dr. Dyckerhoff zählen Titel zu den Themen Schrift, Kalender, Linguistik, Literaturen, Religion, Sozialordnung, Archäologie, Kunstgeschichte, Kartographie, Architektur, Stadt- und Staatenbildung, Städteplanung, Siedlungsstrategien, Kulturkontakte, Eroberung, Kolonialzeit und Kolonialgeschichte, koloniale Verwaltung und Rechtsordnung im Mayatief- und Hochland, in Zentralmexiko mit Schwerpunkten Puebla, Morelos, Guerrero, Oaxaca, Pazifik- und Golfküste, im Becken von Toluca, Morelos und weiteren Gebieten Mesoamerikas.

Ziel dieses Projekts ist es nicht nur, die bedeutende Sammlung Prem / Dyckerhoff in Studium, Lehre und Forschung zu integrieren, sondern Gastwissenschaftler aus dem In- und Ausland anzuregen, nach Bonn zu kommen und sich mit dem wissenschaftlichen Vermächtnis von Prof. Prem und Dr. Dyckerhoff vor Ort zu befassen und auf dieser Grundlage neue Forschungsfragen zu entwickeln.

Ansprechpartner*innen

Abteilung für Altamerikanistik: Dr. Christian Prager
Universitäts- und Landesbibliothek: Dr. Michael Herkenhoff und Dr. Alice Rabeler

Bibliotheksaufsicht: Nadezhda Kaigorodova (SHK) und Anastasia Muravyeva (WHF)

Ehemalige Mitarbeiterinnen

Susen Lucke, M.A. (Leitung)
Laura Heise M.A. (WHK)
Friederike Tuitjer (WHK)


Wichtige Downloads

Hier stehen Ihnen die Nutzungsordnung der Abteilungsbibliothek für Altamerikanistik und die Rahmennutzungsordnung für die Instituts- und Fachbibliotheken der Uni Bonn zur Verfügung.

Kontakt

Avatar Bibliothek Information / Ausleihe / Vormerkungen

Bibliothek Information / Ausleihe / Vormerkungen

EG

Mitarbeitende:
Nadezhda Kaigorodova
Anastasia Muravyeva

Avatar Prager

Dr. Christian Prager

Bibliotheksverantwortlicher

2.025

Avatar Trinkaus

Sabine Trinkaus

Bibliothekarin

2.014/15

Dienstag/ Mittwoch: vormittags
Donnerstag: ganztägig

Wird geladen