Sie sind hier: Startseite Forschung Wissensordnungen und Wissensrepräsentationen im Alten Ägypten

Habilitationsprojekt

Wissensordnungen und Wissensrepräsentationen im Alten Ägypten - eine historisch-epistemologische Untersuchung

 

Ansprechpartner: Dr. Amr El Hawary


BohrerDas Habilitationsprojekt von Dr. El Hawary soll einen Beitrag zur Diskussion um vormoderne Denkformen leisten und stellt erstmalig in der Ägyptologie die grundepistemologischen Fragen an das altägyptische Material. Dieses Projekt will ein dynamisches Bild über die altägyptischen Wissenskulturen erarbeiten. An erster Stelle steht die Sichtung bzw. das Zusammentragen des für das Thema Wissen relevanten Bild- und Textmaterials. Erkenntnis-geleitet wird zum einen die Frage nach der Wissensordnung und zum anderen die Frage nach den Repräsentationsformen und Mechanismen von Gelehrsamkeit im Alten Ägypten und deren Dynamisierungsmomenten gestellt. Die Herausarbeitung altägyptischer Sichtweisen über Gelehrsamkeit und ihre Ordnungsprinzipien, Repräsentationsformen, Abstraktionsstrategien und ihre soziokulturell bedingte mediale Inszenierung als Antwort auf die immer aktuellen Fragen nach dem Guten, Wahren und Schönen dient primär dazu, die Diskussion um „östliche“ Philosophien von einer ontologischen Beurteilung auf eine greifbare epistemologische Ebene zu verlagern (Einführung). Dies soll durch die genaue Untersuchung der Wissenssemantik und des Wissensvokabulars im Textkorpus des altägyptischen Totenbuchs (Teil I), der Vorstellung von Subjekt als erkenntnistheoretische Instanz in altägyptischen Selbstpräsentationen (Teil II) und von Raum und Zeit als kategoriale Voraussetzungen des Erkenntnisprozesses in Text und Architektur im Alten Ägypten (Teil III) erreicht werden. Dabei betont der Ansatz der historischen Epistemologie, den ich in die Ägyptologie einführen möchte, die Kontingenz des Wissens und seine soziokulturelle Abhängigkeit in der Konzeption, Konstruktion und Produktion von wissenschaftlichen Paradigmen und Weltanschauungen und kann daher der Erarbeitung einer altägyptischen Epistemologie dienen. Somit wird eine neue Perspektive erkenntnistheoretischer Untersuchung auf altägyptische und vormoderne Weisheit eröffnet.

Artikelaktionen